Die Bruderschaft

Anfang 2000 – beeinflusst durch „AD&D“-Pen&Paper RPG-Zeiten, „Thief“-PC-Spiele und „Harry Potter“-Einfluss – entstand die Idee mit der Diebesgilde „Die Bruderschaft der Schwarzen Eule“.

Das Setting spielt in einer Fantasy-Welt mit Drachen, Orks, Goblins, Feen, Riesen, Drow, etc.
Heutzutage würde ich es ebenfalls eher in die Welt meines anderen Projektes „Abenteuer in Ferendal“ einsortieren, das jedoch auch in einer sogenannten „Dungeons & Dragons“-angehauchten Fantasy-Welt spielt.

Die vier Brüder Larekim – Aragon, Silentie, Legille und Melist – sind Söhne des aufrichtigen, erfolgreichen und strebsamen Handelunternehmers Mareth Larekim, der auf mysteriöse Weise ums Leben kam.

Die jungen Männer gründen daraufhin mit viel Planung eine kleine Diebesgilde “Bruderschaft der Schwarzen Eule”, um im Untergrund nach den Verantwortlichen für den Tod ihres Vaters zu suchen, während das Haus Larekim immer mehr an Einfluss verliert.

Info-Material zu “Die Bruderschaft der Schwarzen Eule” als PDF – ca. 18mb
https://www.goodies.merinid.de/goodies/bilder/oc-of-merinid/merinids-sketchpad_diebesgilde_2016.pdf

Diese PDF-Datei enthält eine kurze Vorgeschichte, die vier Hauptcharaktere (Aragon, Silentie, Legille, Melist) mit Steckbriefen, Charakterbildern, Symbolen, OC-Sheets (auch separat noch einmal auf den Charakter-Unterseiten als PDF verfügbar) und Copic-Farbvorschläge.

Aragon

Aragon, der älteste der Brüder, pflegt auf Feierlichkeiten Kontakte und lauscht aufmerksam, was in Adelskreisen gerade passiert.

Silentie

Silentie ist der Schatten im Handelsviertel und beobachtet die Händler und Reisenden auf dem Markt.

Legille

Legille, der eher zurückgezogen lebt, lernt die Magie, um an Informationen und Einfluss zu gelangen.

Melist

Melist, der Jüngste, treibt sich an den zwielichtigeren Orten der Stadt Tharidons herum, und hat dort Augen und Ohren für Ereignisse und Personen.